Häuser des Waldes

Haus des Waldes, Waldschule, Waldpädagogikzentrum – drei Begriffe für einen guten Ansatz: Diese Einrichtungen sind eine Alternative zum Angebot der Jugendwaldheime. Denn hier können Schulklassen oder Kindergärten mit fachlicher Anleitung auch nur einen halben oder ganzen Tag im Wald verbringen. Die Klasse wählt das Thema, zum Beispiel Tiere, Bäume, Klimawandel oder Artenvielfalt. Die Waldpädagogen greifen den Themenwunsch auf und ermöglichen den Kindern, den Wald unmittelbar zu erleben und selbst zu entdecken.