Kann hier mal jemand aufräumen?

05_baumstsamm

Bloß nicht! Abgestorbene Bäume und Äste, die im Wald bleiben, nennt man Totholz. Sie sind wichtiger Bestandteil des Ökosystems Wald und Lebensräume für viele Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Man unterscheidet zwischen liegendem Totholz, wie beispielsweise herabgefallenen Ästen oder umgestürzten Bäumen, und stehendem Totholz. Je nachdem in welchem Zersetzungsstadium sich das Holz befindet und welche Baumart es ist, können etwa 600 Pilz- und über 1.000 Käferarten am Abbau beteiligt sein.

Wie viele Tiere leben denn vom Totholz?

Rund ein Fünftel aller Waldtiere und unzählige Pflanzenarten sind auf Totholz im Wald angewiesen. Neben Salamandern und Kröten, die in den Stämmen Unterschlupf finden, über Bienen, die hier ihren Nachwuchs aufziehen, bis hin zu Spechten und Fledermäusen, die in Höhlen leben. Sie alle brauchen diesen besonderen Lebensraum.