Sehen mit den Ohren – geht das?

22_fledermaus

Ja, Fledermäuse sind nachtaktiv und sehen schlecht. Zur Orientierung und zur Jagd nutzen sie Ultraschalllaute, an deren Echo sie sich orientieren. Hindernisse, aber auch Beutetiere wie Käfer und Motten reflektieren die Ultraschallrufe der Fledermäuse. Auf Grund des Echos, das zu den Tieren zurückkommt, können sie sich ein Bild ihrer Umwelt und der Beute machen, die vor ihnen fliegt.

Sind Fledermäuse wirklich Vampire und trinken Blut?

Nein! Alle Fledermausarten, die es bei uns gibt, leben von Insekten. Keine davon saugt Blut. Es gibt aber Arten, die sogenannten Vampirfledermäuse, die auch vom Blut anderer Säugetiere oder von Vögeln leben. Pro Mahlzeit nimmt eine Fledermaus zwischen 20 bis 30 Milliliter Blut auf. Die Beutetiere sterben davon also nicht. Diese Vampirfledermäuse gibt es aber nur in Lateinamerika und in den südlichen USA und nicht bei uns.