Finden Sie die Mäuse am Baum?

13_douglasie

Das nordamerikanische Indianermärchen besagt, dass die Douglasie am Anfang der Zeit, als Himmel und Erde geschaffen wurden, der größte und mächtigste Baum der Welt war. Sie war über und über mit Zapfen bedeckt, die die Kinderstube für die Samen darstellten. Die Douglasie war sehr stolz auf ihre vielen Zapfen und erschrak, als eines Morgens einige Samen fehlten. Sie beschloss, in der kommenden Nacht wach zu bleiben und den Übeltäter zu erwischen, der ihre Samen wohl geklaut hatte. Als es dunkel wurde, krabbelte sacht etwas den Stamm des Baumes hinauf und begann, an den Samen zu zerren. Die Douglasie ließ ihre Zapfen zuschnappen und am nächsten Morgen sah sie zwei kleine Füße und einen Mauseschwanz aus den Zapfen herausragen. Mit etwas Fantasie erkennt man die Mäuse an den reifen Zapfen der Douglasie.

Kennen Sie eigentlich Waltraut vom Mühlwald?

Waltraut vom Mühlwald ist Deutschlands bekannteste Douglasie. Mit einem Stammumfang am Fuß von rund 3 m und einer Höhe von 65 m überragt sie alle anderen Bäume in Deutschland. Sie ist der höchste Baum des Landes und steht in der Nähe der Stadt Freiburg im Breisgau. Die Douglasie steht bereits seit 1913 im Freiburger Stadtwald und wächst auch heute noch weiterhin in Umfang und Größe. Viele weitere Informationen zur Douglasie finden Sie im entsprechenden Baumfaltblatt.